×

Dauerhafte Veränderungen bewirken

Sobald wir eine Situation vorfinden, die uns nicht gefällt, versuchen wir diese schnellstmöglich zu ändern. Und da wir es selbst am besten wissen, müssen sich alle Beteiligten unseren Vorstellungen entsprechend ändern.

Nun manchmal und vor allem auf kurze Dauer mag dies funktionieren. Dauerhafte Veränderungen beruhen jedoch auf einem anderen Prinzip.

Wer sollte sich ändern?

Wenn uns eine bestimmte Eigenschaft an einer anderen Person missfällt, so prangern wir diese an, sagen ihr, was zu tun ist und hoffen, dass unsere Erklärung die nötigen Veränderungen herbeiführen kann.

Selbst wenn diese Person Fehler einsieht, ihre Lösung akzeptabel klingt, so ist die Chance auf Besserung dennoch sehr gering. Immerhin kam die Person nicht selbst auf diese Idee, und anstatt sich von ihnen vorschreiben zu lassen, wie Sie zu leben hat, macht sie doch lieber ihr eigenes Ding.

Ihr Problem eine Veränderung herbeizuführen beruht darauf, dass Sie die ganze Situation aus dem falschen Blickwinkel betrachten. Sie erwarten von einer anderen Person, dass diese sich ändert, damit sich ihre eigene Situation ändert. Dabei sollten Sie bei sich selbst anfangen. Sie wollen eine Veränderung? Dann ist es ihre Aufgabe sich zu ändern.

Sie haben die volle Kontrolle

Mit dieser Herangehensweise haben Sie den Vorteil, dass Sie wissen was nötig ist, um eine Veränderung herbeizuführen. Zweitens geben Sie durch ihr Verhalten ein Vorbild für andere Menschen ab. Veränderungen, die für andere bislang undenkbar waren, erscheinen plötzlich realistisch.

Und drittens beruht ihr Wille nach Veränderung nicht mehr auf Zwang, sondern auf freiwilliger Basis. Anstatt anderen Menschen ihren Wunsch aufzudrängen, entwickeln die Menschen diesen von selbst.

Das ist der Schlüssel zu dauerhafter Veränderung. Erst wenn das Verständnis, der Nutzen und die Akzeptanz tief durchgedrungen sind, werden sie Erfolg haben.

Der andere muss für sich selbst zu dem Entschluss kommen, dass diese neue Verhaltensweise von Vorteil für die eigene Person ist.

Kommt diese Person nicht selbst auf die Lösung, so teilen Sie ihr diese implizit statt explizit mit. Nur so hat der andere die Möglichkeit, diese Erkenntnis als die eigene zu verbuchen. Ein direktes Dankeschön bleibt so vielleicht aus, aber letztlich kommt ihnen diese Veränderung doch auch zu Gute.

Mein Tipp:

Warten Sie nicht darauf, bis sich andere Menschen entsprechend ihren Vorstellungen ändern. Sie müssen den ersten Schritt machen. Sich einzig und allein auf äußere Faktoren zu verlassen, führt nie direkt zum Erfolg. Sie haben jedoch die volle Kontrolle über sich selbst. Nutzen Sie diese!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen:

*