×

Endlich mehr Zeit durch Pflegesoftware

Im Pflegebereich sind Zeitmangel, Stress und Hektik ein täglicher Begleiter. Das Pflegepersonal rotiert, um möglichst vielen Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, gerecht zu werden. All dieser Einsatz wird in sehr vielen Fällen kaum wertgeschätzt und noch dazu nicht ansprechend vergütet. Um den Stresspegel in diesem Bereich zu senken, kann Pflegesoftware eine gute Wahl sein.

Täglich ärgern wir uns darüber, wie viel unserer täglichen Zeit wir mit unangenehmem und scheinbar überflüssigem Papierkram verschwenden. In vielen modernen Büros arbeitet man heute mit Software, die den Alltag effizienter gestaltet und Administrationsaufgaben reduzieren soll. Auch für den Pflegebereich gibt es bereits spezielle Pflegesoftware, die Pflegepersonal helfen kann, im stressigen Alltag den Überblick zu behalten und allen Patienten gerecht werden zu können.

Funktionen einer Pflegesoftware

Welche Funktionen eine Pflegesoftware bietet, hängt natürlich von dem gewählten Produkt ab. Je nach Anbieter sind beispielsweise die folgenden Funktionen möglich:

  • Patientenverwaltung: Verwaltung der Stammdaten (z. B. persönliche Daten, Termine, Krankenkasse, Diagnosen, Pflegeverlauf, Pflegemaßnahmen)
  • Mitarbeiterverwaltung: Stammdaten, Arbeitszeitkonten, Lohnabrechnung
  • Dienstplanung: Steuerung der korrekten Besetzung der Dienste, Arbeit mit Springern, Mindestbesetzung
  • Einsatzplanung: Planung der Pflege der Patienten in Tages- und Wochenplänen
  • Abrechnung: automatisierte Abrechnung, Erstellung von Leistungsnachweisen und Rechnungen
  • Pflegeplanung: Planung der Pflegearbeiten bezüglich eines bestimmten Patienten

Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben

Wenn eine Pflegesoftware die umfangreichen Verwaltungs- und Dokumentationsarbeiten im Pflegebereich verringert, bleibt mehr Zeit für die Aufgaben, auf die es wirklich ankommt. Gerade in der Pflege sollte es niemals vorkommen, dass ein Patient gar „vergessen“ oder nicht ausreichend versorgt wird. Der Zeitmangel fällt natürlich auch den Patienten auf, wie das manager magazin berichtet. Für die Mitarbeiter im Pflegebereich ist es ein wundervolles Gefühl, wenn sie abends nach Hause gehen und sich sicher sein können, heute einen großen Teil ihrer Zeit für die Patienten aufgewendet zu haben.

Der Arbeitsdruck und der Zeitmangel im Pflegebereich werden wahrscheinlich auf Dauer nicht wirklich geändert werden können. Dennoch kann sich durch einen Zugewinn an Zeit einiges ändern. Unser Blick auf die eigene Arbeit wird positiver. Sie kann so wesentlich zur persönlichen Erfüllung beitragen und unsere Lebensfreude kehrt zurück.

Bild: © Jupiterimages/Pixland/Thinkstock

Starte die Konversation..

Kommentar hinterlassen:

*