×

Integritätsverlust – Der Versuch es jedem Recht zu machen

Zahlreiche Experten zählen das Streben nach Anerkennung und Bedeutsamkeit zu den innigsten Wünschen eines jeden Menschen.

Diese Anerkennung bemessen wir häufig an der Anzahl unserer Freundschaften und Beziehungen.

Selbst die größten Erfolge können wir nur ausgiebig genießen, indem wir die Achtung und Bestätigung anderer erhalten.

Mehr Freunde, mehr Anerkennung?

Um die eigene Anerkennung zu steigern, wäre es auf den ersten Blick von Vorteil für uns, die Anzahl derer zu vergrößern, die uns gebührende Anerkennung schenken sollen. Möglich wird dies, indem wir versuchen, es jedem Recht zu machen, die ganze Welt als Freund zu haben.

Bei dem Versuch, es jedem Recht zu machen, verlieren wir aber einen großen und äußerst wichtigen Teil von uns selbst – unsere Integrität. Ein Mensch, dessen Handlungen und Verhalten mit seinen Werten und Glaubenssätzen übereinstimmen, besitzt Integrität – er ist sich selbst treu! Eigenschaften wie Vertrauen, Courage, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit zeichnen solche Menschen aus.

Die menschliche Schlange

Menschen, die es jedem Recht machen wollen, erreichen dies umso besser, je mehr sie sich selbst verbiegen. Die Erkenntnis, dass dadurch kein Sieg errungen werden kann, geht in der damit kurzzeitig erreichten, oberflächlichen „Anerkennung“ unter. Je tiefer die Beziehung zu einem Menschen wird, desto deutlicher kommen dessen wahre Werte und Maßstäbe zum Vorschein.

Spätestens hier fliegt der faule Zauber auf. Ab einem bestimmten Punkt können wir uns nicht mehr verbiegen. Wir haben uns selbst in die Sackgasse getrieben. Die einzige Lösung besteht darin, dass wir unseren Schwindel selbst aufdecken.

Das ist genau der Punkt, an dem wir unsere Integrität zurückerhalten können. Auch wenn damit die Beziehung zu dieser Person vielleicht nicht mehr zu retten ist, so haben wir nun die Chance, es der nächsten Person Recht zu machen – und diesmal mit 100% Integrität.

Was in der Geschäftswelt gilt: „Wer jeden zum Kunden haben möchte, wird am Ende keine Kunden haben.“, gilt auch im persönlichen Umfeld: „Es jedem Menschen Recht zu machen, ist eine Kunst, die niemand kann.“

Ehrliche Anerkennung – das Ergebnis echter Integrität

Bedeutende und tiefe Beziehung zu anderer Menschen können nie auf der Basis fehlender Integrität aufgebaut werden. Dieses Vorhaben wäre ebenso zum Scheitern verurteilt, als würde man seinem neuen Partner sagen, dass man ihn mit Sicherheit eines Tages betrügen würde.

„Ein bißchen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.“ Otto von Bismarck

Fehlendes Vertrauen zurückzuerlangen ist durchaus möglich. Der ökonomischste Weg ist es aber auf keinen Fall. Sie fahren doch auch nicht von A nach B, ohne zu wissen, wo sich ihr Ziel befindet, um am Ende voller Verwunderung festzustellen, dass Sie dieses nicht erreicht haben.

Überlegen Sie sich vorher sorgfältig, ob Sie eine Freundschaft oder Beziehung auf dem schwammigen Fundament fehlender Integrität aufbauen. Der Preis einer solchen Entscheidung zahlt nur einer – nämlich Sie selbst!

5 Kommentare

Kommentar hinterlassen:

*