Autor: lebensmanager

  • Informationsdiät – Zeit für die wichtigen Dinge

    Die meisten Menschen wissen zwar, dass wir im Informationszeitalter leben, gehen mit diesem jedoch völlig falsch um. Auch wenn wir durch moderne Medien wie das Internet sofortigen Zugang zum gesamten Wissen der Geschichte besitzen, so sind wir doch nicht dazu gezwungen, dieses wie ein Schwamm aufzusaugen. „Informiert zu sein“ ist schon zu einer regerechten Pflicht […]

  • Wie Sie 2009 zu ihrem erfolgreichsten Jahr machen

    Auch ich lasse das Jahr 2008 an dem heutigen Silvestertag Revue passieren und frage mich wie jedes Jahr, was die nächsten 365 Tage bringen werden (oder sollten). Von den üblichen Vorsätzen halte ich nichts und doch komme ich ohne nicht aus. Der Wunsch sein Leben auch im nächsten Jahr mit Höhenpunkten zu pflastern wird wohl […]

  • Ziele setzen Teil 1: Der größte Vorteil des Menschen

    Eng mit dem Thema Erfolg ist die Tätigkeit „Ziele setzen“ verbunden. Alle, die verstanden haben, dass Sie Erfolg in einem bestimmten Bereich umso wahrscheinlicher erreichen, je besser Sie diesen Erfolg zuvor definieren, wissen um die Kraft der Zielsetzung. Leider dringt diese Denkweise zum Thema Ziele nicht bis zum Kern vor. Nicht jedem reicht diese Ausführung, […]

  • Boreout Syndrom: Unterforderung am Arbeitsplatz

    Das Burnout, als Ausbrennen oder Überbelastung, dürfte den meisten ein Begriff sein. In dem von Philippe Rothlin und Peter Werder im März 2007 veröffentlichten Buch „Diagnose Boreout“, wird das genaue Gegenteil, das Boreout (Unterforderung) vorgestellt. Die Unterforderung stellt genau wie die Überbelastung ein Extrem der Arbeitswelt dar, das wir ernst nehmen sollten. Symptome des Boreout […]

  • Das Pareto Prinzip: 80/20 Verteilung

    Vilfredo Pareto, einem italienischen Ökonomen des 19 Jahrhunderts, verdanken wir die nach ihm benannte Pareto-Verteilung. Dieses Prinzip besagt, dass der Großteil der Ergebnisse durch einen geringen Anteil an Auslösern erzeugt wird. Als er die Verteilung des Volksvermögens in Italien untersuchte, stellte er fest, dass 20% der Bevölkerung 80% des gesamten Geldes besaßen. Deshalb spricht man […]

  • Dauerhafte Veränderungen bewirken

    Sobald wir eine Situation vorfinden, die uns nicht gefällt, versuchen wir diese schnellstmöglich zu ändern. Und da wir es selbst am besten wissen, müssen sich alle Beteiligten unseren Vorstellungen entsprechend ändern. Nun manchmal und vor allem auf kurze Dauer mag dies funktionieren. Dauerhafte Veränderungen beruhen jedoch auf einem anderen Prinzip. Wer sollte sich ändern? Wenn […]

  • Tipps für das perfekte Business-Outfit

    Früher waren die Kleiderregeln fürs Büro einfach: Jeder trug einfach einen Anzug. Heutzutage sehen viele Unternehmen den Dresscode entspannter. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass Sie im Büro alles tragen können, was Sie wollen.

  • Vertrauen Sie sich selbst?

    Warum besitzen viele das nötige Durchhaltevermögen bis zur Verwirklichung ihrer Ziele nicht? Liegt es daran, dass es zu viele Möglichkeiten gibt, diese zu erreichen und wir ständig der Qual der Wahl unterliegen? Nein! Die Ursache mangelnder Ausdauer entstammt unserem fehlenden Vertrauen in uns selbst. Wenn Sie genau wüssten, dass Sie für ihr Vorhaben alle nötigen […]

  • Sind Sie ein Problemlöser?

    Jedes Ziel, jeder Gedanke und jede Handlung, mit der wir unsere Zukunft erschaffen, dient nichts anderem als der Lösung eines aktuellen Problems. Sobald wir etwas unternehmen, um von unserem momentanen Zustand zum gewünschten zu gelangen, versuchen wir ein Problem zu lösen. Anmerkung: Alle, die die Bezeichnung Problem mit etwas negativen verbinden, sollten es durch Herausforderung […]

  • Mehr Lebensstandard, mehr Zufriedenheit? Teil 2

    Dieser Artikel bildet den zweiten Teil der Artikelserie „Mehr Lebensstandard, mehr Zufriedenheit„. Er klärt, woran es uns mangelt, wenn wir trotz höheren Konsums eher unzufriedener werden. Und was wir tun können, um uns aus dieser Lage zu befreien. Dankbarkeit: Fremdwort im 21. Jahrhundert? Unser Problem besteht darin, dass wir all die Dinge zu gering schätzen, […]